3. Oberboihinger Jugendforum

"Voll zur Sache" - Jugendliche bringen sich und ihre Ideen ein

Unter dem Motto „Voll zur Sache“ stand das 3. Oberboihinger Jugendforum am 18.10.2013. Rund 30 Kinder und Jugendliche hatten sich in der Gemeindehalle eingefunden, um sich mit Themenvorschlägen und Wünschen aktiv einzubringen.

Eingeladen waren alle Kinder und Jugendliche, die zwischen 10 und 21 Jahre alt sind und in Oberboihingen leben, hier zur Schule gehen oder in Ausbildung sind.

Wunsch der Gemeinde war es, wie bereits vor rund zehn Jahren, mit einer solchen Veranstaltung die Jugendlichen am örtlichen Geschehen und an der Gestaltung öffentlicher Räume und Plätze zu beteiligen. Im direkten Kontakt sollte mehr über die Situation von Kindern und Jugendlichen sowie ihre Wünsche und Probleme in Oberboihingen erfahren werden, um auf dieser Grundlage gute Entscheidungen für die zukünftige Kinder- und Jugendarbeit treffen zu können.
Auf Initiative des Kinder- und Jugendbeirats wurde daher eine Vorbereitungsgruppe für das Jugendforum gebildet. Der Gemeinderat stellte zudem finanzielle Mittel zur Verfügung, um das Jugendforum durchführen und einen Teil der Projekte zügig umsetzen zu können.

Nach der offiziellen Begrüßung durch die Moderatorin Mirjam Hornung, Leiterin der Jugendförderung Frickenhausen, und einführenden Worten von Bürgermeister Torsten Hooge und dem Kinder- und Jugendbeauftragten der Gemeinde, Jürgen Hauk, wurden die drei Themenblöcke vorgestellt, die an vier Stellwänden bearbeitet werden konnten. Ein Bereich beschäftigte sich dabei mit „Jugend & Freizeit“ein anderer mit „Jugend & Sport“. Zwei weitere Wände waren ganz allgemein für „Wünschen & Ideen“ offenen geahlten. Eine zusätzliche Stellwand präsentierte die Ergebnisse einer Umfrage der Schülermitverantwortung an der Kirchrainschule, die bereits im Vorfeld durchgeführt wurde.
Die Betreuung der Stellwände übernahmen Sonya Bickici und Jürgen Hauk vom Jugendhaus Boing, Ulrich Graneis von der Berufseinstiegsbegleitung an der Kirchrainschule sowie die Moderatorin Mirjam Hornung.
Was fehlt Euch in Oberboihingen? Was Euch bewegt? Welche Interesse habt Ihr? Was kann aus Eurer Sicht in Oberboihingen besser gemacht werden? Hier waren die Jugendlichen aufgerufen, sich kreativ einzubringen.Eine Viertelstunde hatten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, sich mit ihren Vorschlägen zu einem Thema einzubringen, danach konnten sie sich für eine weitere Ideenwand entscheiden und sich auch hier beteiligen.
So entstand in angeregten Gesprächen ein umfangreicher Katalog von Wünschen und Ideen.

Wohlverdient war anschließend die kleine Pause, bei der sich die Beteiligten am Buffet stärken konnten.

Unter der Moderation von Mirjam Hornung fand sodann ein Rundgang statt, bei dem die vorgebrachten Themen und Anregungen vorgestellt wurden. Im gemeinsamen Gespräch mit Bürgermeister Hooge, Hauptamtsleiter Edele und einigen anwesenden Vertretern von Vereinen und Institutionen wurden die Vorschläge gemeinsam diskutiert und entschieden, was möglicherweise von wem umgesetzt werden soll.

Die Vorschläge gingen über erweiterte Sportangebote mit Handball, HipHop-Tanzgruppe und Boxen, Niederlassung von Freizeiteinrichtungen, Zustand der Sportanlagen, Vorschläge zur Verbesserung von Plätzen im Ort (mehr Fahrradstellplätze, überdachte Treffpunktmöglichkeiten, mehr Mülleimer, Ausbau der Spielanlagen/Spielplätze, Wasserspiele auf dem Dorfplatz usw.) bis zu Veranstaltungswünschen (mehr Sportturniere, Open-Air-Kino, Zockerclub usw.).
Die Gemeindevertreter griffen die Vorschläge in ihrem Zuständigkeitsbereich gerne auf und sagten u.a. zu, sich mit dem Busunternehmen in Verbindung zu setzen, um die Schulbusproblematik zu verbessern und die Absperrung der Baustelle in der Nürtinger Straße/Steigstraße überprüfen zu lassen.
Jürgen Hauk nahm einige Anregungen für das Jugendhaus mit (u.a. Ausflug zur Eisbahn oder zum Kart fahren, Filmabende, Themenmusikabend) und sagte zu, die Themen Getränkeautomat und Ausbau der Verpflegung an der Kirchrainschule an die Schulleitung weiterzugeben.
An die Vertreter der Gemeindebücherei wird ebenfalls der Wunsch nach einer Erweiterung des Bücherangebots - gerade auch für bestimmte Altersgruppen - weitergetragen.
Bei den Wünschen nach einer Paintballarena, einem Fitnessstudio, Minigolfplatz, Kartbahn und ähnlichen Einrichtungen sowie einem Imbisstand musste Bürgermeister Hooge auf das leider nur beschränkt vorhandene Grundstückangebot in der Gemeinde und das fehlende Interesse der Betreiber verweisen.

Die Kinder und Jugendlichen waren schlussendlich auch aufgerufen, selbst mit anzupacken und sich weiter einzubringen. So wurden im Anschluss die Projektgruppen „Eventsund Turniere“, „Outdoor-Sportarten“ und „Plätze für Jugendliche in der Gemeinde“ gebildet, die sich um die weiter Umsetzung der hierzu vorgebrachten Wünsche kümmern werden. Das erste Treffen der Projektgruppen soll bereits in Kürze stattfinden.

Im Rückblick zogen die Moderatorin sowie Bürgermeister Hooge übereinstimmend mit Mitgliedern der Vorbereitungsgruppe eine rundum positive Bilanz. Bürgermeister Hooge zeigte sich erfreut, über die zahlreichen Beiträge und Vorschläge der anwesenden Kinder und Jugendlichen und das gezeigte Engagement.
Ziel des Jugendforums sei es, den Jugendlichen zu vermitteln, dass sich in Sachen Jugendarbeit etwas tut in Oberboihingen. Die Jugendlichen sollten erfahren, dass ihre Vorschläge ernst genommen werden und dass es sich lohnt, sich in diesen Prozess einzubringen, so der Rathauschef.

Jugendforum 18.10.2013 Begrüßung
Jugendforum 18.10.2013 Stellwand Mirjam Hornung
Jugendforum 18.10.2013 Stellwand Jürgen Hauk
Jugendforum 18.10.2013 Rundgang