Aktuelles aus der Gemeinde

Suche

Der Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung vom Haushaltszwischenbericht 2017 Kenntnis genommen. Im Verwaltungshaushalt sind Verbesserungen von circa 500.000 Euro zu erwarten. Das Gewerbesteueraufkommen verbessert sich voraussichtlich um circa 200.000 Euro auf 2.200.000 Euro. Bei den Schlüsselzuweisungen des Landes wird mit Mehreinnahmen von 200.000 Euro gerechnet. Beim Gemeindeanteil an der Einkommensteuer fehlt noch die Zahlung für das 2. Quartal, die erst Anfang August vom Finanzamt überwiesen wird. Bei den übrigen Einnahmen des Verwaltungshaushalts sind keine großen Veränderungen zu erwarten. Die kalkulatorischen Einnahmen/Ausgaben und Innere Verrechnungen sowie die Zuführung an/vom Vermögenshaushalt werden erst mit dem Rechnungsabschluss gebucht. Die Gewerbesteuerumlage erhöht sich wegen der höheren Einnahmen um circa 35.000 Euro. Ansonsten wird davon ausgegangen, dass es bei den Ausgaben keine größeren Planabweichungen gibt. Der Verwaltungshaushalt kann dadurch eine Zuführung an den Vermögenshaushalt von circa 1,6 Mio. Euro erwirtschaften.   Im Vermögenshaushalt wird durch die Verschiebung von Bauvorhaben und Schlussabrechnungen mit Wenigerausgaben von circa 800.000 Euro gerechnet. Es wurden lediglich die Zuschüsse für die Ortskernsanierung abgerufen. Der Verwendungsnachweis für das Feuerwehrhaus wird im August fertiggestellt.   Die Einnahmeausfälle werden circa 500.000 Euro betragen. Damit würde sich insgesamt eine Verbesserung von 800.000 Euro ergeben. Die geplante Entnahme aus der allgemeinen Rücklage würde sich von 1,45 Mio. Euro auf 650.000 Euro reduzieren, so dass zum Jahresende noch circa 3,6 Mio. Euro verfügbar wären.   Deutlich ist, dass es keine Einsparungen gab, sondern nur weniger Ausgaben zum jetzigen Zeitpunkt als geplant. Weiterhin wird an den Konsolidierungsmaßnahmen festgehalten.  

mehr...