Kelly-Insel Oberboihingen

Logo Kelly-Insel

Unsere Kinder brauchen Geborgenheit und Sicherheit - Gemeinsam für ein kinderfreundliches Oberboihingen

Unter dem Motto „Unsere Kinder brauchen Geborgenheit und Sicherheit - gemeinsam für ein kinderfreundliches Oberboihingen“ hat der Verein Kelly-Insel e.V. in Zusammenarbeit mit der Polizei, der Gemeinde Oberboihingen, dem Gewerbeverein und dem örtlichen Gewerbe die Initiative für das Kinderschutzprojekt “Kelly-Insel” in Oberboihingen ergriffen.
Der Start des Projektes „Kelly-Inseln Oberboihingen“ erfolgte mit der Übergabe der Zertifikate an die 24 teilnehmenden Gewerbebetriebe und öffentlichen Einrichtungen am 15. Mai 2007.

Gewaltpräventionsprojekte „KELLY-INSEL“ und „ICH SAGE HALT!“

Das Gewaltpräventionsprojekt „Kelly-Insel" ist eingebunden in das Projekt "ICH SAGE HALT!" - einer Maßnahme der Polizeidirektion Esslingen und des Polizeireviers Nürtingen zur Vorbeugung von sexueller Gewalt gegen Kinder im Grundschulalter.
Das Präventionsprojekt „ICH SAGE HALT“ verfolgt das Ziel, Kinder schon im Grundschulalter angstfrei und kindgerecht über Gefahren aufzuklären sowie Verhaltens- und Hilfsmöglichkeiten zu vermitteln. So soll sich unser Gemeinwesen zu einer Hinschau- und Hilfsgesellschaft entwickeln, das heißt, dass in brenzligen Situationen nicht weggesehen, sondern bewusst eingegriffen wird, sei dies durch ein Telefonat mit den Eltern, der Schule oder der Polizei, sei es durch Erste-Hilfe-Leistungen, durch ein "offenes" Ohr oder einen wohlgemeinten Rat.

Und so funktioniert das Projekt

Mit dem sichtbaren Aushang des DIN A4-Plakats mit dem Logo „KELLY-INSEL“ erklären die am Projekt beteiligten Einzelhändler, Gewerbebetriebe, kirchlichen Einrichtungen, Schulen, Kindergärten, Jugendhaus und weitere öffentliche Einrichtungen ihre Bereitschaft, allen Kindern als Ansprechpartner und Verbündeter zur Verfügung zu stehen. Die „Kelly-Inseln“ signalisieren den Kindern, dass sie überall dort, wo das Symbol der Insel mit der freundlichen Palme zu sehen ist, Hilfe bekommen.

Die Partner verpflichten sich, Kinder durch Rat und Tat zu unterstützen, offen zu sein für die großen und kleinen Probleme, Sorgen und Nöte von Kindern, Hilfe zu leisten, sei es durch ein Telefonat mit den Eltern, der Schule oder der Polizei, oder bieten Schutz im Ernstfall bei Bedrohung, Verfolgung, Erpressung oder Aggressionen durch Andere.
Im Alltag gibt es manche Situationen, in denen ein Kind in Not gerät und auf die Unterstützung von Erwachsenen angewiesen sein kann:

  • es fällt hin, blutet und benötigt ein Pflaster
  • es verpasst seinen Bus und weiß nicht mehr, wie es nach Hause kommt
  • es verliert seinen Schulranzen oder seine Fahrkarte und benötigt Hilfe
  • es sucht Schutz vor aggressiven und gewalttätigen Klassenkameraden
  • oder fühlt sich von einem Unbekannten belästigt.

Im Rahmen des Projekts soll ein Netzwerk zum Schutz der Kinder ausgebaut werden. Die Lage der Kelly-Inseln in Oberboihingen sind dem Standortplan (1,037 MiB)zu entnehmen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Vereins Kelly-Insel e.V.

Möchten auch Sie an dem Projekt teilnehmen, dann klicken Sie hier für weitere Informationen, unseren Flyer (1,832 MiB)und die freiwillige Selbstverpflichtung (71,1 KiB).

Das Projekt "Kelly-Insel" in Oberboihingen ist ein Kooperationsprojekt im Rahmen der Kommunalen Kriminalprävention zwischen diesen Partnern:

  • Gemeinde Oberboihingen
  • Polizei Baden-Württemberg - Polizeipräsidium Reutlingen
  • Kelly-Insel e.V.
Kooperationspartner Kelly-Insel