Hinweise des Ordnungsamtes zur Räum- und Streupflicht

Nachdem es in den letzten Tagen geschneit hat, nachfolgend einige Hinweise zur Räum- und Streupflicht nach der Streupflichtsatzung der Gemeinde Oberboihingen.

Wer ist verpflichtet?
Grundsätzlich sind alle Anlieger von öffentlichen Flächen (Eigentümer, Mieter, Pächter) zum Räumen und Streuen verpflichtet. Sind mehrere Personen gleichzeitig verpflichtet, so müssen diese in Absprache miteinander sicherstellen, dass die Pflichten nach der Streupflichtsatzung ordnungsgemäß erledigt werden.
 
Welche Flächen müssen geräumt werden?
Von der Streupflicht sind in erster Linie Geh- und Fußwege sowie Treppen erfasst. Ist kein Gehweg vorhanden, muss ein 1 Meter breiter Streifen entlang der Fahrbahn geräumt werden.
 
In welchem Zeitraum gilt die Räum- und Streupflicht?
Gehwege müssen werktags bis 07.00 Uhr, samstags bis 08.00 Uhr und sonn- und feiertags bis 09.00 Uhr geräumt und gestreut sein. Bei Bedarf muss mehrmals täglich geräumt und gestreut werden. Die Streupflicht endet um 20.30 Uhr.
 
Welche Streumaterialien dürfen benutzt werden?
Grundsätzlich sollte abstumpfendes Material wie Sand, Split oder Asche benutzt werden. Die Verwendung von Feuchtsalz ist zulässig, sollte aus Umweltgründen jedoch sparsam eingesetzt werden.
 
Eingeschränkter Winterdienst
Die Gemeinde Oberboihingen führt einen eingeschränkten Winterdienst durch. Geräumt und gestreut werden vorrangig gefährliche und für den Verkehr wichtige Stellen und extreme Steigungen.
 
Bei Fragen zu diesem Thema...
steht Ihnen das Sachgebiet Ordnungsverwaltung der Gemeinde Oberboihingen unter 07022 6000-43 oder 07022 6000-41 zur Verfügung.
Auf Wunsch übersenden wir Ihnen die komplette Räum- und Streupflichtsatzung.
 
Wir bitten Sie - schon in Ihrem eigenen Interesse - sich an die Regelungen der Räum- und Streupflicht zu halten, da im Falle eine Unfalls neben einem Ordnungsgeld auch zivilrechtliche Schadensersatzansprüche gegen Sie geltend gemacht werden können.