Sanierungsgebiet

Ziel der Sanierung ist die städtebauliche Verbesserung und Aufwertung der bereits bebauten Bereiche, durch die Beseitigung städtebaulicher Missstände und durch Maßnahmen zur Verbesserung der Wohn- und Lebensbedingungen für die Bewohner. Dabei soll die gewachsene bauliche Struktur der Gemeinde erhalten und zeitgemäß weiterentwickelt werden.

Aktuelle Sanierungsgebiete:

  • Ortskern III (574,6 KiB)

    I.       Allgemeine Informationen
     Die Gemeinde Oberboihingen beabsichtigt, für das Gebiet „Ortskern III“ einen Antrag auf Aufnahme in ein Programm der städtebaulichen Erneuerungsmaßnahme zu stellen.
     
    Der Antrag ist bis zum 31.10.2019 beim Regierungspräsidium Stuttgart einzureichen. Die Entscheidung über die Aufnahme in das Förderprogramm „Stadtumbau West“ erfolgt im Frühjahr 2020.
     
    Zur Vorbereitung der Sanierung hat die Gemeinde Vorbereitende Untersuchungen durchzuführen, bei denen durch Bestandsaufnahmen und Analysen das Ausmaß des Sanierungsbedarfs umfassend ermittelt werden soll.
     
    Aus den Ergebnissen der Bestandsaufnahme wird dann ein Neuordnungskonzept mit Maßnahmenplan für das Gebiet entwickelt.
     
    Mit der eigentlichen Sanierungsdurchführung kann erst nach förmlicher Festlegung des
    Sanierungsgebiets durch Satzungsbeschluss begonnen werden.
     
    II.      Öffentliche Bekanntmachung des Beschlusses über den Beginn der
             Vorbereitenden Untersuchungen „VU Ortskern III“
     
    Der Gemeinderat der Gemeinde Oberboihingen hat in seiner Sitzung am 18.09.2019 beschlossen, in dem im nachfolgenden Lageplan dargestellten Gebiet „Ortskern III“ Vorbereitende Untersuchungen gemäß § 141 BauGB durchzuführen.
     
    Mit der Durchführung der Vorbereitenden Untersuchungen wurde das Büro Baldauf Architekten und Stadtplaner GmbH, Stuttgart und die LBBW Immobilien Kommunal-entwicklung GmbH (KE), Stuttgart beauftragt.
     
    Gegenstand der Vorbereitenden Untersuchungen ist u. a. eine Bestandsaufnahme im Untersuchungsgebiet mit Erfassung von Gebäude- und Bewohnerdaten sowie Ermittlung der Mitwirkungsbereitschaft der Eigentümer.
     
    Nach § 138 Abs. 1 BauGB sind Eigentümer, Mieter, Pächter und sonstige zum Besitz oder zur Nutzung eines Grundstücks, Gebäudes oder Gebäudeteils Berechtigte sowie ihre Beauftragten verpflichtet, Auskunft über Tatsachen zu erteilen, deren Kenntnis zur Beurteilung der Sanierungsbedürftigkeit eines Gebiets oder zur Vorbereitung oder Durchführung der Sanierung erforderlich ist.
     
    Der Auftragnehmer hat sich gemäß § 138 Abs. 2 BauGB gegenüber der Gemeinde verpflichtet, die erhobenen Daten nur zu Zwecken der Sanierung zu verwenden und nur an die Gemeinde weiterzugeben.
     III.   Begehung Die Begehung des Untersuchungsgebietes wird das Büro Baldauf Architekten und Stadtplaner GmbH durchführen.