Landtagswahlen

Alle 5 Jahre sind die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Oberboihingen zur Wahl des Landtags von Baden-Württemberg aufgerufen.

Bei der Landtagswahl ist die Gemeinde Oberboihingen dem Wahlkreis Kirchheim zugeteilt. Der Wahlkreis "Kirchheim" trägt die Wahlkreisnummer 08.

Wahlbe­rech­ti­­gung

Wahlbe­rech­tigt sind deutsche Staats­­an­­ge­hö­rige im Sinne von Artikel 116 des Grund­­ge­­set­zes, die am Wahltag

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • seit mindestens drei Monaten in Baden-Württem­berg ihre Wohnung, bei mehreren Wohnungen ihre Haupt­woh­­nung haben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten.
  • nicht vom Wahlrecht ausge­schlos­­sen sind.

Wählen kann nur, wer in das Wählerverzeichnis einer Gemeinde/Stadt eingetragen ist.

Links zur Landtagswahl

Landtagswahl am 14. März 2021

Öffentliche Bekanntmachungen

Wie erfolgt die Aufnahme in das Wählerverzeichnis?

Grundsätzlich: automatisch

  • Wenn Sie wahlberechtigt (siehe oben) und zum Stichtag am 31.01.2021 mit Ihrem Hauptwohnsitz in Oberboihingen gemeldet sind, werden Sie automatisch in das Wählerverzeichnis der Gemeinde Oberboihingen eingetragen. Sie erhalten dann automatisch eine Wahlbenachrichtigung zugesandt.

Auf Antrag

  • Bei Zuzug ab 01. Februar 2021
    Wenn Sie wahlberechtigt sind und erst ab 1. Februar 2021 Ihren Hauptwohnsitz in Oberboihingen anmelden, können Sie nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis der Gemeinde Oberboihingen aufgenommen werden. Dieser muss spätestens bis zum 21. Februar 2021 erfolgen. Sie werden dann aus dem Wählerverzeichnis Ihrer Fortzugsgemeinde gestrichen. Erfolgt kein Antrag, bleiben Sie im Wählerverzeichnis Ihrer Fortzugsgemeinde eingetragen und können am Wahltag dort wählen oder sich rechtzeitig vom dortigen Wahlamt Briefwahlunterlagen ausstellen lassen.
  • Die Antragspflicht gilt auch, wenn Sie nach dem 1. Februar eine Nebenwohnung als Hauptwohnung anmelden.
  • Wenn Sie wahlberechtigt sind und keine Wohnung haben, sich aber nachweislich mindestens seit 14.12.2020 in Baden-Württemberg gewöhnlich aufhalten, ist ebenfalls ein Antrag erforderlich.

Anträge erhalten Sie bei Frau De Caro, Rathaus, Rathausgasse 3, Zimmer EG 0.1, Telefon: 07022 / 6000-41

Nach dem 21. Februar 2021 ist grundsätzlich keine Änderung des Wählerverzeichnisses mehr möglich.

Wahlberechtigte, die das Wählerverzeichnis für unrichtig oder unvollständig halten, können noch während der Einsichtsfrist in das Wählerverzeichnis vom 22.02.2021 bis 26.02.2021 beim Wahlamt schriftlich oder zur Niederschrift Einspruch einlegen.

Wahlbenachrichtigung

Den in das Wählerverzeichnis in Oberboihingen eingetragenen Wahlberechtigten senden wir automatisch die Wahlbenachrichtigung zu.
Diese enthält Angaben zu Ihrem Wahllokal und Informationen zur Teilnahme an der Briefwahl. Auf der Wahlbenachrichtigung ist zudem vermerkt, ob Ihr Wahllokal barrierefrei bzw. rollstuhlgerecht ist oder nicht.

Sollten Sie keine Wahlbenachrichtigung erhalten, obwohl Sie sicher sind, wahlberechtigt zu sein, können Sie vom 22. bis 26. Februar 2021 das Wählerverzeichnis hinsichtlich Ihrer Daten einsehen.

Sie haben am Wahltag Ihre Wahlbenachrichtigung nicht dabei? Dann können Sie selbstverständlich trotzdem in Ihrem Wahllokal wählen. Entscheidend ist die Eintragung Ihrer Wahlberechtigung im Wählerverzeichnis Ihres Wahlbezirks.
Bringen Sie bitte Ihren Personalausweis mit, um sich auszuweisen.

Wählen mit Wahlschein / Briefwahl

Anstatt ins Wahllokal zu gehen, können Sie via Wahlbrief wählen. Dazu benötigen Sie einen Wahlschein als Nachweis Ihrer Wahlberechtigung und weitere Briefwahlunterlagen.

Sie können alternativ in einem anderen Wahlbezirk innerhalb des Wahlkreises 8 wählen. Hierzu benötigen Sie ebenfalls einen Wahlschein als Nachweis Ihrer Wahlberechtigung.

Zum Wahlkreis 8 gehören die Städte/Gemeinden Altbach, Baltmannsweiler, Bissingen an der Teck, Deizisau, Dettingen unter Teck, Erkenbrechtsweiler, Hochdorf, Holzmaden, Kirchheim unter Teck, Köngen, Lenningen, Lichtenwald, Neidlingen, Notzingen, Oberboihingen, Ohmden, Owen, Plochingen, Unterensingen, Weilheim an der Teck, Wendlingen am Neckar und Wernau (Neckar)

Wie beantrage ich einen Wahlschein / Briefwahlunterlagen?

Anträge via Telefon oder SMS sind nicht zulässig.

Diese Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung, um einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen beim Wahlamt der Gemeinde Oberboihingen zu beantragen:

  • Onlinebeantragung
    Den Link finden Sie auf der rechten Seite
    (nur bis Donnerstag, 11.03.2021 um 11.00 Uhr möglich)
  • Mit dem Formular, das sich auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung befindet
  • E-Mail an l.decaro@oberboihingen.de
  • Postweg
  • Persönlich

Was muss ich im Antrag angeben?

  • Ihren Familiennamen
  • Ihre(n) Vornamen
  • Ihr Geburtsdatum
  • Ihre Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort). Sollen die Unterlagen an eine andere Adresse als an Ihre Wohnanschrift versandt werden, geben Sie bitte auch diese Adresse an.
  • Für den Fall möglicher Rückfragen helfen Sie uns, wenn Sie uns zudem Ihre Telefonnummer und E-Mail-Adresse nennen.

Kann ich für andere die Briefwahlunterlagen beantragen?

Wenn Sie den Antrag für andere stellen wollen, müssen Sie durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass Sie dazu berechtigt sind. Hierfür können Sie die Rückseite der Wahlbenachrichtigung der oder des Wahlberechtigten nutzen oder eine formlose Vollmacht verfassen. Wichtig ist die eigenhändige und originale Unterschrift der Vollmachtgeberin bzw. des Vollmachtgebers (Schreibbehinderte ausgenommen). Die Anzahl der Vertretungen einer bzw. eines Bevollmächtigten ist nicht begrenzt.

Wann kann ich den Wahlschein mit Briefwahlunterlagen beantragen?

Die Briefwahlunterlagen können Sie spätestens bis zum Freitag vor der Wahl (12. März 2021), 18.00 Uhr beantragen.
In bestimmten Ausnahmefällen ist eine Beantragung des Wahlscheins und der Briefwahlunterlagen auch noch bis zum Wahltag um 15.00 Uhr möglich, insbesondere, wenn der Wahlraum bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten aufgesucht werden kann.

Bitte beachten Sie, dass bei einer sehr späten Antragsstellung ein rechtzeitiger Erhalt der Briefwahlunterlagen auf dem Postweg nicht mehr gewährleistet werden kann. In diesen Fällen ist es ratsam, die Unterlagen beim Wahlamt, Frau De Caro, Rathaus, Zimmer EG 0.1 abzuholen oder abholen zu lassen.

Wann muss ich die ausgefüllten Briefwahlunterlagen zurücksenden?

Ihren Wahlbrief (das sind Ihre ausgefüllten Briefwahlunterlagen) muss so rechtzeitig mit der Post abgesandt werden, dass er dem Wahlamt der Gemeinde Oberboihingen spätestens am Wahltag (Sonntag, 14. März 2021) bis 18.00 Uhr vorliegt. Bei Übersendung via Post sollte deshalb der Wahlbrief in Deutschland spätestens am dritten Werktag vor der Wahl, also am Donnerstag, 11. März 2021, abgesandt werden, um den rechtzeitigen Eingang sicherzustellen. Später eingegangene Wahlbriefe können bei der Stimmenauszählung nicht mehr berücksichtigt werden.

Bis zum Wahltag um 18.00 Uhr können Sie Ihre Briefwahlunterlagen direkt auf dem Rathaus abgeben oder dort in den Briefkasten einwerfen. In jedem Fall tragen Sie als Wählerin oder Wähler das Risiko, dass der Wahlbrief rechtzeitig eingeht. Wenn Sie die Briefwahlunterlagen persönlich in unserer Wahlamt abholen, dürfen Sie gerne dort schon per Briefwahl wählen. Zu diesem Zweck stehen Wahlkabinen für Sie bereit.